Eachine Pro58 – Flashen aber wie die Anschlüsse anlöten?

Der Eachine Pro58 Diversity Receiver ist seit einigen Monaten der Preis/Leistungstipp bei den FPV Diversity Empfängern. In Fatsharks passt er nativ. Zuvor hatte ich einen Beitrag für den Einbau dieses Empfängers in eine EV100 Brille gepostet. Und es kommen immer mehr Anleitungen wie z.B. für die EV800D.

Der Empfänger hat einen behebbaren Nachteil. Die Firmware taugt nichts. Es gibt diverse Alternativen. Kostenlos sind PirxthePilot & WPro58. Für 11€ gibt es die kommerzielle Achilles Firmware. Meines Erachtens ist Pirx hervorragend, aber jeder nach seiner Façon. Es gibt auch sehr viele Anleitungen zum Flash Vorgang. Soweit ist die Sache eigentlich trivial.
Aber wie lötet man eigentlich die zum Flashen nötigen Kontakte an? – Ist doch kein Problem, hier wird es gezeigt:

Also schnell vier Kabel an SWDIO, SWDCLK, GND und 3.3V in der obenen Ecke gelötet? – Geht, aber Vorsicht. Die Pins sind sehr eng zusammen. Weiterhin ist die Platinenqualität nicht gut. Wenn man auch nur etwas zu lange herumlötet, lösen sich die Leiterbahnen ab. Und wenn man irgendwann eine neue Version flashen will, dann lötet man wieder an. Die Wahrscheinlichkeit das Modul damit zu killen ist groß. Auch der Vorschlag zwei Pins an SWDIO und SWDCLK anzulöten ist nicht ideal. Das Modul passt so nicht mehr in den Schacht und da die Kontakte nur auf einer Seite der Platine angelötet werden, lösen sich leicht die Leiterbahnen.

Der Vorschlag ist eigentlich trivial. Zwei kurze Breadboard Patchkabel an SWDIO und SWDCLK anlöten. Bitte Kabel mit weiblichen Steckern nehmen. Die Kabel bleiben bei der Montage in der Brille angelötet und sollen keine fehlerhaften Kontakte erzeugen.
Die Lötpunkte haben ein Loch und ein abisoliertes Patchkabel passt durch dieses Loch. Wenn man die Kabel kurz vorverzinnt (nicht zu dick), dann steckt man sie durch die Löcher und hält kurz die Lötspitze von links und rechts jeweils außen ans Kabel. Fertig. Die Lötzeit wird dadurch sehr kurz. Da es nur zwei Kabel sind, hat man von links / rechts Platz. Bei vier Kabeln würde es sehr eng werden. So sieht das Ergebnis aus:

Die Patchkabel kann man dann hier platzieren, wenn man das Modul in den Modulschacht einsetzt.

Zum Flashen nimmt man einen STLink V2 Adapter; diesen gibt es für 2-3 Euro auf ebay, aliexpress etc. Das Modul wird dann über den Modulanschluss mit 5V und Masse versorgt. SWDIO und SWCLK haben wir gerade angelötet.
Beim Flashen ist es wichtig, das SWDIO & SWCLK so kurz wie möglich sind. Es gibt sonst diverse Fehlermeldungen beim Flashen. Man kann die angelöteten Kabel so direkt an den STLink anschließen.

Damit klappt dann das Flashen problemlos und man kann auch problemlos öfters flashen. Für das Flashen das STM32 ST-LINK Utility herunterladen. Der Vorgang wurde sehr oft beschrieben. Kurzversion:
In ST-Link Utility Target –> Option Bytes –> Read Out Protection auf Disabled; dann Apply
Danach Program&Verify, dort die gewünschte Firmware Datei auswählen und Flashen. Der Vorgang dauert grob 10 Sekunden.
Die originale Eachine Firmware geht dabei unwiderruflich verloren. Da die eh nix taugt, ist das aber eigentlich egal.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.