Windows 10 Update Erfahrungen – was tun wenn’s klemmt oder ewig dauert

Ich habe mittlerweile drei Rechner auf Windows 10 upgedated (2x von Win 7, 1x von Win 8.1). Die Erfahrungen und Problemchen habe ich hier kurz notiert.

Bei zwei Rechnern (Win 7 und 8.1) kam ganz normal das Windows 10 Updaten Icon mit dem man das Update reservieren konnte. Der Download hat auch automatisch gestartet und irgendwann meldete sich dann der Rechner und bot das Update an.

Wenn das Update nicht will:
Bei einem Win 7 Rechner kam jedoch weder das Icon noch sonst irgend ein Hinweis. Ich habe dann Anleitungen gefunden, wie man das Icon „erzwingen“ kann usw. Gebracht hat das alles aber nichts. Das Update sei reserviert, aber der Download hat nicht gestartet. Und auch die Anleitungen wie man dies angeblich erzwingen kann haben nichts gebracht.

Der entscheidende Tipp ist dann das Windows Media Creation Tool. Einfach danach googlen oder hier klicken:
http://www.microsoft.com/de-de/software-download/windows10

Ich habe die 64 Bit Version heruntergeladen, gestartet und los ging es. Das Tool bietet an, einen Datenträger zu erzeugen oder den Rechner upzudaten. Ich habe das Update des Rechners gewählt. Es werden nun ca. 2GB aus dem Internet heruntergeladen, was je nach Anschluss länger dauern kann. Genügend freier Plattenplatz muss natürlich verfügbar sein.

Das Update selbst – es dauert:
Man muss einige rechtliche Hinweise bestätigen und das Update startet.

Und hier direkt die Warnung: Das kann dauern! – Der modernste Rechner (i7 5500, 8GB RAM, SSHD) war nach ca. 6 Stunden wieder betriebsbereit. Ein älterer Rechner (i3 M370, 4GB RAM) brauchte ca. 9 Stunden.

Bevor Ihr das Update startet, empfehle ich den Virenscanner zu deaktivieren / deinstallieren. Während des Updates braucht der Rechner keine Netzwerkverbindung, so dass kein Risiko besteht. Offenbar gibt es aber einige Virenscanner, die das Update extrem in die Länge ziehen (Avira scheint dafür ein Kandidat).

Während des Update Vorgangs kam es bei allen Rechnern zu einem oder mehrern scheinbaren Stillständen des Updates. Microsoft hat die Fortschrittsanzeige nicht sehr gut gelöst:
– mehrfach war der Bildschirm mehrere Minuten schwarz
– das Update stand bei mit bei 83% und 91% teilweise bis zu 30 Minuten ohne Fortschritt (und mit marginaler Plattenaktivität).
Win10-Update91
–> Einfach warten.

Beim Ersten Start war alles lahm:
Irgendwann sind dann die 100% erreicht und der Rechner startet zum ersten mal mit Windows 10. Auf allen drei Rechnern aber nicht so, wie man sich das vorstellt. Jedes Mal war der Rechner nach dem Update extrem langsam. Die Startleiste funktionierte nicht. Es kamen teilweise Meldungen von nicht geladenen Audiotreibern. Ich habe bei allen Rechnern ca. 30 Minuten gewartet.

Neustart erzwingen – und alles wird gut:
und dann Alt+F4 gedrückt, bis mir der Dialog zum Herunterfahren angeboten wurde. Also Neustart …

Einer der Rechner stand beim ersten Herunterfahren noch einige Minuten bei dieser Meldung:
Win10_Final

Und nach dem Neustart fuhren alle 3 Rechner problemlos hoch. Performance o.k.
So ganz ideal ist das Update bei allen drei Rechnern nicht gelaufen – aber am Ende war dann doch alles gut.

21 Gedanken zu „Windows 10 Update Erfahrungen – was tun wenn’s klemmt oder ewig dauert

  1. Kati

    So ich habe das Upgrade Windows 10heruntergeladen. Kam zwei Tage noch problemlos rein zwar langsam. Seid paar Tagen lädt er nicht mehr komplett hoch.Nach Passworteingabe wirds später schwarz. Li.blinkt zwar noch was gelbes. Sieht aus als wenn er aus wäre. Kam gestern schon mal bis Desktopbild,aber ohne Symbole und man konnte nichts machen. Dann würde er wieder schwarz

    Antworten
  2. Michael

    Habe meinen Benutzer account auf frisch aufgesetztem W10 Rechner mit RAID 5 zerschossen, indem ich das runterfahren erzwungen habe. Das Runterfahren selbst dauerte mir zu lange. Mache ich nie wieder.

    Antworten
    1. ST Artikelautor

      Ein Erzwingen eines Neustarts per Alt-F4 wie oben beschrieben, lässt das Betriebssystem sauber herunterfahren. Das ist definitiv legitm. Dass ein Win7/10 durch einen per Power-off erzwungenen Neustart stirbt bzw Dateisystemfehler bekommt, habe ich noch nicht selbst erlebt. RAID Systeme sind bezüglich Erzwingen per Power-off speziell. Diverse Controller bieten die Möglichkeit einen Akkupack anzuschließen, um auch bei Stromausfall noch die Datenkonsistenz sicher zu stellen. Da bin ich aber definitiv nicht kompetent.

      Antworten
  3. tomislav.brunic@gmx.de

    Ich habe gerade das Glück das seit gefühlt ewigen zwei Stunden das Update auf 99 % steht. Es ist jetzt 04:50 morgens und es fällt mir schwer zu glauben das ich wegen diesem Update die Nacht durch machen muss.
    Kann mich dem Vorposter nur anschließen, was treiben die so lange?? Und ich hoffe das mit dem 26 Stunden Update war nur ein Witz Daniel.

    Antworten
  4. Siegfried

    2 Tage hat es gedauert- immer neue Versuche- dann habe ich von einer Möglichkeit gelesen. Erst war ich skeptisch – wer schmeißt schon Avira Free runter.
    Also Avira komplett runter und siehe da –
    ES IST VOLLBRACHT – Windows 10 läuft – Cortana freut sich und ich habe meinen Laptop nicht aus dem Fenster geschmissen. Avira Free Antivirus wird gerade wieder installiert.

    Antworten
  5. Willi

    Bin nach drei Tagen auf vollen 70 %. Gerade werden Treiber bearbeitet. Wenn es weiterhin so flott läuft, kann ich in ner Woche vlt mal hochfahren.

    Siegfrieds Kommentar fand ich interessant: Avira hatte ich vorher nicht deinstalliert. Nun zu einer interessanten Frage: Was passiert, wenn ich den Vorgang hier mit einem Hardware-Reset/-Reboot unterbreche. Macht der Rechner dann bei den 70 % weiter, oder startet Win 7 Prof 64 bit, oder geht dann gar nix mehr?! Muss dabei sagen, dass mein System 2009 installiert wurde und die letzten Win Updates nicht drauf waren. Core i7, 12 GB Ram.

    vG Willi

    Antworten
  6. ST

    Avira scheint ein gemeinsamer Nenner. Hatte ich auch bisher auf allen PCs. Keine Ahnung, ob das eine Ursache für lange Updatezeiten ist. Zu korrelieren scheint die Sache.

    Antworten
  7. Günther Leitz

    Bei mir läuft das Anniversary-Update von Windows 10 seit 22 Stunden und steht jetzt bei 91%.
    Was soll ich machen? Reset-Knopf betätigen? Warten?
    AVIRA ist installiert! Aber da komm‘ ich jetzt ja nicht dran.

    Antworten
    1. ST Artikelautor

      Hallo Günther,

      Warte ab. Ich hatte selbst schon einen Fall eines älteren Rechners, der 2.5 Tage gebraucht hat.

      Gruss Stefan

      Antworten
  8. Diana

    Ja bei mir der selbe Fall. Der Laptop läuft seit 12,5 Stunden und hängt seit ein paar Stunden bei 91%.
    2,5 Tage warten sind ja grauenvoll, wenn der Laptop ständig in Gebrauch ist. Wäre da kein Zeiteinnehmendes Update.

    Antworten
  9. Jörg Keller

    Moinsen, die selbe grausame Erfahrung mache ich auch gerade mit meinem Laptop Lenovo Think Pad … zum 3. mal mit dem Anniversary-Update:
    das erste mal war die Zwangspause von min 24 Stunden bei 83%
    jetzt hatte ich vor etwa 24 Stunden das Prozedere wieder gestartet – erstes Warten bei 35 %, plötzlich weiter bis 83% – dann wieder nichts (nach 14 Stunden 83% ) habe ich dem Laptop einfach zugeklappr – geht in Standby – und blieb so etwa 8 Stunden. Laptop aufgeklappt und eingeschaltet – nach 3? Stunden 91% (man sitzt ja nicht ständig und brennt sich die Anzeige in die Netzhaut!). Und was nun, die 91% sind im System offensichtlich fest verankert – es geht einfach nicht weiter! Also Ausschalten und System wieder auf das alte WIN 10 zurücksetzen – wohl oder übel AVIRA Professional dann mal deinstallieren und den Versuch wiederholen. Oder liegt es an meiner Vorliebe für Firefox und werde nun bestraft?
    Dass Virenscanner die Installation beeinträchtigen können, sollten die Programmierer von Microsoft doch wohl eigentlich beachtet haben und die entsprechenden Weisungen / Mahnungen vermerkt haben. Arbeiten die bei der Programmierung nur an sterilen, nicht im Tageseinsatz befindlichen PCs – oder liegt das Problem bei denen zwischen den Ohren und Scheuklappen.
    PS an einem älteren PC hat es zwar auch etwas gedauert, aber nach 3 Stunden war das Thema erledigt –

    Antworten
    1. Anton Kilbid

      Hänge auch gerade schon seit 28 Stunden bei 91 Prozent, Avira Pro ist installiert. Ich gebe jetzt nochmals eine Frist von 10 Stunden dann breche ich ab.

      Antworten
  10. Jörg Keller

    So, nun hat es nach etwa 3 Stunden geklappt. Was habe ich getan? AVIRA Professional deinstalliert und das Upgrade neu gestartet. Es ist dennoch verwunderlich – bei dem in meinem vorigen Beitrag genannte ältere PC war AVIRA während des ganzen Upgrades immer aktiv… Verstehe, wer will!
    Dank all denen, die in diesem Blog für die Lösung beogetragen haben.
    Gruß Jörg

    Antworten
  11. Michael

    mir reicht es. ich breche das update nach 20 stunden ab und schmeiß jetzt windows 10 ganz runter. So einen scheiß braucht kein mensch. morgen kommt linux drauf und gut ist.
    Die amis haben ja nicht mehr alle tassen im schrank.

    Antworten
  12. Kalich Monika

    Bei mir am pc nach 16 stunden steht der schwarze Bildschirm seit 5 Stunden mit einen kleinen weißen Kreis….weiß weder wie weit das Updates ist noch was da passiert….Bin nahe dran es abzubrechen…

    Antworten
    1. Dorothea Hermann

      Ich bin auch gerade dabei ……15 stunden und nun steht er auf updates abrufen / suchen …..meint ihr das wird noch was ?

      Antworten
      1. ST Artikelautor

        Ich sehe das gerade fast 24h nach dem Post. Wenn er immer noch auf dem selben Prozentsatz steht, dann wäre ich skeptisch. Abschalten sollte ihn nicht töten (keine Gewähr 🙂 ). Zur Not also Power off.

        Gruss Stefan

        Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.