433MHz Empfänger für Arduino und Raspberry aus einer Baumarkt Funksteckdose

Es gibt eine Menge toller Projekte & Ideen für Arduinos und Raspberry Pis zum Thema 433MHz Empfänger und Sender. Man kann entsprechende Sende- und Empfagsmodule in speziellen Shops kaufen. Im Rahmen eines anderen Projekts mit Funksteckdosen bin ich zufällig darüber gestolpert, dass kompatible Funkmodule in typischen Baumarkt Funksteckdose verbaut sind.

Ich habe eine nutzlos herumliegende Elro Funksteckdose ausgeschlachtet. Dieser Dosentyp ist unter vielen Bezeichnungen im Handel und an dem roten 10-poligen DIP Schalter zur Codeeinstellung erkennbar. Die meisten günstigen Funksteckdosen basieren auf einem PT2272 Chipsatz. Sie dürften ähnlich aufgebaut sein und vermutlich auch brauchbare Empfängermodule enthalten.

Hier ist ein Foto einer Elro Funksteckdose von innen.
funksteckdose offen_

Mit einer roten Ellipse sind hier die drei Lötpunkte markiert, mit denen das 433 MHz Modul auf der Basisplatine befestigt ist. Hier noch einmal das Ganze von der anderen Seite inklusive Anschlussbelegung:

433 MHz Empfänger_

Das Empfängermodul läuft mit 5V. Der Datenausgang kann direkt an einen Arduino angeschlossen werden (typischerweise D2).

Lohnt sich das Ganze überhaupt? – Zunächst einmal schon, wenn man eine Funksteckdose unbenutzt herumliegen hat. Typische Sets mit 3 Funksteckdosen und einem Handsender sind zwischen 10 und 15 Euro im Baumarkt erhältlich. Für drei 433 MHz Empfänger und einen Sender ist das auch kein schlechter Deal. Alleine die Empfängermodule kosten im deutschen Versandhandel ca. 3-5 Euro pro Stück – typischerweise plus Versandkosten.

In einem Folgebeitrag werde ich demnächst zeigen, wie man aus einer solchen Funksteckdose mit Hilfe eines 3€ Arduino Clones eine lernfähige Funksteckdose mit Timer bauen kann.

2 Gedanken zu „433MHz Empfänger für Arduino und Raspberry aus einer Baumarkt Funksteckdose

  1. Mauruschat

    Tolle Idee – ich habe 10 Stk Wireless 433 MHz Funkbrandmelder und möchte wenn einer auslöst(es brennt) das dann ein Signal an eine zentrale Stelle gelangt wo dann eine Höllenhupe losgeht. Würde Dazu der Baumarktempfäger gehen ….???? Danke für eine Antwort Rüdiger

    Antworten
    1. ST Beitragsautor

      Hallo Maruschat,

      die Antwort ist spekulativ: Vermutlich empfängt der Empfänger das Signal. Aber das Protokoll dürfte nicht zu der verwendeten Arduino Lib passen, so dass Du nicht so einfach zu einem Signal kommst. Wenn Du Dich tief in die Materie „eingräbst“, das Protokoll herausbekommst und eine eigene Lib schreiben kannst, könnte es klappen.

      Gruss Stefan

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.